Fotos  +  Kurzgeschriebenes ...

 ... "Nur eine Einzige "Kategorie" für einen Foto-Blog ? " ... so fing  meine Blogbeschreibung lange Zeit an - das musste ich nun ändern, denn es stellt sich "Seitennachwuchs " ein, aber > Keine Portfolios ? Dazu kolumniges Geschreibe in mehr oder weniger wertvoller Form ? Jo ... genau so !   Kein Food-Porn oder Fotos vom Grand Canyon, kein Lifestyle oder "watch at me" `s , nichts Aufregendes aber vielleicht etwas, was man so noch nicht gesehen hat.


sommer - schluß - verkauf

Am 31. August ist`s vorbei, Schluss, aus ... Ende. Der Sommer hat für dieses Jahr ausgedient - nach meteorologischer Definition fängt der Herbst also bereits am 1. September an. Davon merkt man nicht viel, wenn man seit Tagen bei um die 30° den sonnigen Garten mit den vorwurfsvoll durchhängenden Pflänzchen meidet. Immerhin - zwei Abende hintereinander gab es ein kleines Naturfeuerwerk und `ne kühle Dusche von oben. Nun verfällt das sommerliche Gemüt - man bereitet sich auf den Spät- oder auch Altweibersommer vor, der ja vor der Tür stehen soll. Ich habe nachgeschaut ... der Sommer war da, aber keine Rentnerinnen ! Habe mich daher mit der  Kamera über der Schulter in unseren Stadtpark aufgemacht, auf der Suche nach den ersten Herbst-Farb-Kleksen ... und in der Tat - es gibt  sie bereits. Das Grün ist nicht mehr frisch, hat einen leichte Staubkontrast und orange, rot, beige und braun mischen sich langsam drunter. Das gute Chlorophyll geht langsam flöten und Mutti Natur zückt den großen Tuschkasten. Ich sage mal " Attacke Mädchen" - ich bin ein großer Fan vom Herbst !!!


stadt - park - runde


kaffee in kappeln ... klaro

Es ist schon ein paar Wochen her, da tummelten wir uns ein wenig an einem der schönsten Gewässer Schleswig-Holsteins herum, der Schlei - unter anderem auch in Kappeln. Nun waren wir schon einige Zeit auf den Füßen und die nicht dem Kommerz unterliegenden Highlights dieser Stadt waren uns nicht bekannt bzw. erschlossen uns nicht so ohne Weiteres. Wir planten den Rückzug - nicht jedoch ohne ein entspanntes Käffchen! Die Gelegenheit bot sich direkt am Hafen mit Blick auf den selbigen ... an der Treibbar, ein rustikal-eleganter "Coffee-Trailor" mit einer locker 50 Jahre alten Kaffee-Dampfmaschine, die auch sofort mein technisches Interesse weckte. Was tu ich also ? Das, was ich gut kann - ich quatsche den bärtigen Barista einfach an ... Raphael ist sein Name. Während er mir den gewünschten Café Crema Americana und den Cappuccino aus der uralt Maschine drückt , fachsimpeln wir über Kaffe-Zauber und guten Geschmack, denn den haben wir ja Beide. Er hat auch nichts dagegen, dass ich dabei auf den Auslöser drücke ... was ich ja gut finde !

( Autsch ... jetzt habe ich doch ein bisschen "Lifestyle" & "Coffee-Porn" auf meinem Blog gepostet )  ;-)


an fehmarns wilder ostküste  ( gewolltes blog-plagiat !)

Wir waren neugierig. Auf unsere einzige Ostseeinsel in Schleswig-Holstein. Auf ein Mikroabenteuer auf Fehmarn. Ich kenne einen Ort, an dessen Küste man endlos am steinigen Strand laufen und die Seele oder die Angel baumeln lassen kann. Wir haben diesen Ort tatsächlich wiedergefunden. Unser Ziel: Katharinenhof mit seiner fast beeindruckenden Steilküste, Unmengen von Flintsteinen und noch mehr Touristen ... und spektakulärer Sonnenaufgänge - wenn die Wolken und Uhrzeit es zulassen !   hier ist das "Blog-Original"  - Danke Jörg  ;-) 

my   blue

Blau ist meine Farbe - tatsächlich ! Die zweite ist rot-orange ... auch tatsächlich, aber die Hauptfarbe bleibt blau. Kurz nachgedacht, was alles Wichtige für mich blau ist ... die Augen von Nadja, Jakob, Finja, Socke ... ne - die hat Pech gehabt, unser Auto, Fahrrad, Kajak ... viel blau ! Eines der coolsten BLAU`s ist "Mittelmeer-blau" ! Dieses blau ist anders wie das an der Ostsee ( zu grün), der Nordsee ( zu braun), dem Atlantik ( zu dunkel) und es kann etwas ganz Besonderes - es ist warm & kühl gleichzeitig ... das muss man mal erst hinkriegen ! ;-)  Und jetzt hau ich hier mal `ne These raus ... die Astro- und Kosmonauten da oben auf oder besser in der ISS schwärmen immer fasziniert von der "blauen Seite" (also Pazifikseite) unseres Planeten, von der Perfektion der einfachen Form und des eindringlichen Blaus`!  Nun - dafür muss ich nicht so weit reisen, schon gar nicht nach oben , eher das Gegenteil, ich tauche da einfach rein - diesen Sommer zum dritten Mal hintereinander ... das hatten wir auch noch nie !  I `am blue ...


orange  in  makro

" Orange in Makro " ... was für eine selten bekloppte Überschrift ?! Ich habe tatsächlich eine halbe Tasse Kaffee lang darüber nachgedacht, welchen supertollen Titel ich der kleinen Serie geben könnte ... mir ist schlußendlich nur eingefallen, worum es bei und in den Fotos geht - Makroaufnahmen von orangefarbenden Blüten - also ""Orange in Makro " ! Die andere halbe Tasse Kaffee brauchte ich zum überlegen, warum ich die Fotos überhaupt zeigen möchte ... so Unwichtig sie doch sind. Die nachgegossene Tasse hat mir bei der "Sinnfindung" dann geholfen. Die Blüten hängen alle irgendwie in meinem Garten rum, ich habe die Büsche vor Jahren hin- und hergepflanzt, zupfe und schnippel regelmäßig daran herum. Im beginnenden Frühling "gucke" ich die ersten Knospen aus den Zweigen, dann sammel ich die blöden Schnecken ab - schlußendlich drücken meine Azaleenbüsche irgendwann ihre prächtigen Blütenstände hervor ... in hellrosa, altrosa und orange - das gefällt mir ! Ich renne dann regelmäßig mit der Canon in der Hand um sie herum und ratter etliche Fotos durch, die sich dann recht unbemerkt auf meiner Festplatte stapeln, Schließlich kommt die erste Sommerhitze - das killt die Blüten innerhalb weniger Tage und es hängen nur noch braune Fetzen an den Zweigen. Das nennt sich wiederkehrende Vergänglichkeit. Und bei der dritten Tasse Kaffee viel mir dann ein, dass ich diesen recht kurzen Augenblick des "orangefarbenden Leuchtens" mal zeigen wollte  - in Makro eben ! Das ist auch schon alles ...


puste blumen wetter

Gestern war kein schlechtes Wetter ... aber das war gestern ! Jetzt gibt es ganz viele NaturMenschen, die voller Überzeugung und Inbrunst  darauf hinweisen, dass es kein schlechtes Wetter gibt - diese Ahnungslosen ! Auf jeden Fall ist das heutige Wetter eher typisch norddeutsch aber weniger " maitypisch " ! Gemeint ist eine aktuelle Mischung aus Grau - Niesel - Wind  ... NaturMenschen werden das wie doof lieben - ich tu es nicht. Ich sitze tatsächlich dann doch lieber im Trockenen, lass mir von SADE ihre besten Songs durch die Kopfhörer direkt in mein Akustikcentrum singen und bemerke fast nebenbei, dass ich mir aus meinen tiefen tiefen Fotoarchiven ganz unbemerkt die passende Fotoserie zusammenbastel ... GRAU - WINDIG aber nicht so nass !


Apfel blüte

Der Apfel ist nachwievor die beliebteste Obstsorte der bundesdeutschen Frischfrucht-Esser. Fachlateinisch nennt man ihn Malus Domesticus ... klingt wie ein amoniakhaltiger Haushaltsreiniger, ist er aber nicht. Er gehört tatsächlich zur Familie der Rosengewächse - dass wusste ich ja nun bis eben überhaupt gar nicht - macht das runde Ding aber irgendwie gleich symphatischer. Zwei Bäumchen dieser Gattung tummeln sich in meinem Garten, ohne das ich auch nur ansatzweise eine Ahnung hätte, zu welcher der mehr als 50 Apfelarten die Beiden nun gehören. Das liegt aber auch daran, dass der Eine wie der Andere nie wirklich seine Früchte präsenterte. Da war bisher nix mit ernten und verwerten. Sollte sich mal ein apfelähnliches Gebilde entwickelt haben, viel dieses immer viel zu früh der Gravitation oder den Amseln zum Opfer. Auch war die vorher notwendige Herstellung von Blüten nicht gerade eine Paradeübung der Bäumchen. Ich trage eine erhebliche Teilschuld daran - meine obstgärtnerischen Fähigkeiten sind mehr als rudimentär. Nun habe ich es mit autodidaktischer Fortbildung probiert, die Bäumlinge mal adäquat und nicht radikal beschnitten ... und es sind tatsächlich eine Vielzahl von Blüten aus den viel zu kurzen Zweiglingen entschlüpft. Auch ein fleißiges Bienchen war überrascht und rubbelte heckteilschwingend über die Pollenschleudern. Theoretisch - und ich betone ... theoretisch, könnte dieses Jahr eventuell eine Vielzahl von Äpfelchen erwachsen. Ich werde das genau im Auge ( Objektiv) behalten und berichten !


Raps Trip

Das gelbe Zeug, welches in den unendlichen Weiten Vorpommerns reichlich wächst und aktuell beeindruckend vor sich hin blüht , heisst hoch offiziell Brassica Napus ... da man sich das ohne Studium kaum merken kann nennen wir es RAPS . Diese farblich beeindruckende Nutzpflanze hat Freunde & Feinde ... ich bin ein Freund ! Die Farbenpracht ist klasse, der Honig ist lecker, der Duft ist angenehm ... und im Notfall könnte mein Auto mit dem ausgequetschten Öl `ne Weile weitertuckern - riecht dann zwar wie `ne Pommesbude, aber tuckert ! Klingt alles furchtbar egoistisch - ist es aber auch ! Nun waren wir für schlappe 2 Tage zu Besuch bei Freunden in der Nähe von Stralsund und konnten auf kleinen bis kleinsten holprig-kurvigen Sträßchen eben dieses Farb- und Duftspektakel geniessen ... und ich überlege, ein Staudenbeet in einer recht langweiligen Ecke meines Gartens mit eben diesem Brassica Napus anzulegen ... mit `n bisschen Klatschmohn und Kornblumen dazwischen !


Mal  am  Strand  nachgedacht ...

Da fahre ich mit meinem wild Feinstaub und CO² umsichschießenden Koreadiesel über Milliarden sicherlich vom Aussterben bedrohter pelagialer Meeresorganismen ... es sei denn, die waren schon mausetot, wenn sie hier so einfach am Strand liegen. Es kleben auch noch einige Insekten, denen ich nun absolut nicht mehr ausweichen konnte, am Kühler meines Fahrzeugs. Und ich gestehe, ich habe zwei kleine, in Plastik eingeschweisste Kuchen verdrückt und Kaffee aus einem nicht wirklich vollbiologisch abbaubaren Coffee-to-go-Becher ( geht auch beim Fahren ! ) geschlürft. 

Ich sollte so etwas Widerliches nicht tun ... ich weiß ! Warum ich es trotzdem mache ? Wieder besseren Wissens ? Ich habe beim Plastik-Kuchen und Coffee-to-go darüber nachgedacht ! Es ist ziemlich einfach ... mein Hyundai verbraucht nunmal Diesel, der Kuchen ist nicht anders zu kaufen , der Kaffee wird nicht anders angeboten, ich habe zu Hause auch noch ca. 200 Strohhalme vom letzten Kindergeburtstag und meine Gasheizung hält das wenig prächtig isolierte Endreihenhaus nicht CO²-neutral  warm. Meine Zahnbürste ist aus Plastik, in meiner Zahncreme ist hundertprozentig Mikroplastik und als böser Witz bestehen sogar 80%  meiner Zähne aus Plastik !!! Komisch, dass mich das alles hier am Strand so überhaupt gar nicht interessiert ... und anscheinend auch keinen anderen Menschen ! Ich bin wohl ein schlechter Erdenbürger  -  aber ich bin eben Einer !


eich-horn

Lateinisch heisst der kleine Kerl eigentlich SCIURUS ... das ist aber ohne dabei zu spucken kaum aussprechbar. Seit jeher heissen alle Eichhörnchen bei mir und meiner Famile daher SAMMY ... egal wieviele es davon gibt. Die rothaarigen Sympathieträger sind seit ewig und immer in unseren Gärten unterwegs - am fotogensten allerdings im heimischen Grünzeug meiner Eltern ! Hier kann man besonders gemütlich und wettergeschützt hinter der großen Panoramascheibe ( mit den Füßen direkt an der Heizung ! )  bei Keks & Kaffee stundenlang zuschauen und staunen. Amseln, Sperlinge, Kohl- Blau- und was-weiß-ich-noch-für-Meisen, Buchfinken, Rotkehlchen, Zaunkönige, Eichelhäher, Ringeltauben ( zisch weg mit euch ! )  - alles kommt hier vorbei und sucht nach versteckten Erdnüssen, verteilten Rosinen und plündern die Futterhäuschen ! Aufgrund der großen Vielfalt ( besonders an verschiedenen Kaffee- und Kekssorten ! ) muss ich wohl meine Besuche mit Kamera steigern !!!   ;-)


Sturm-Tief

Seit Tagen - gefühlt eigentlich seit Ewigkeiten - pustet einem der West-Nord-West  die gute Laune aus dem Kopf. Die 3 Wetterarten hier sind ja Regen, Sturm oder Regen mit Sturm . Aufregen hilft also nicht - eher die Winterjacke und `ne Fleecemütze. Für heute Abend hat der Wetterdienst `ne Sturmflutwarnung für die Gebiete rund um den Hamburger Hafen herausgegeben und ich frage mich immer, was mit den hundert Kilometern links und rechts der Elbe ab der Mündung ist !? Auch egal ... ich suche mir eine flotte und nicht rotfarbende Fleecemütze, meine eigentlich schon eingeparkte Winterjacke und die Fototasche - das Stativ lasse ich wie immer zu Hause ... ich mag die Herausforderung und ärgere mich hinterher doch immer wieder !  3,67 m über Normal Null  -  das macht die Fleete voll aber keinen Hamburger nervös. Ab 5,45 m üNN wird`s nass in den Gummistiefeln  -  heute ist also noch Platz nach oben. Ich trotte ziemlich bis eindeutig einsam einige Stunden durch die Speicherstadt, der Hafencity, versuche die Elphie zu schubsen ( das ruft immer irgendeinen müden Wachmann auf den Plan ! ) , lasse mir den leicht modderigen Elbduft mit nachschiebenden 8 Windstärken in die Nase drücken und find`s irgendwie gemütlich ... nur habe ich Honk den Kaffee vergessen !!! No ( Coffee 2 ) Go ! 


See-Test

Sonntag ... mit viel Sonne , wenig Wind aus irgendeiner Richtung und ganz vielen Menschen, die es auch an die Ostseeküste zieht. Wir sind in Niendorf a.d. Ostsee - mal wieder - und saugen Sonne & frische Meeresbrise auf. Einsam ist es nur auf geschickt aufgenommenen Photos ... die große Anzahl der humanoiden Mitläufer am Strand nervt mich schon ... also lasse ich sie hier komplett außen vor. Was bleibt sind ein wenig Salzwasser, Sonne und Möwen !


winter - mandel - blüte

Es sind keine drei Tage her, da plädierte ich für die Abschaffung der winterlichen Winterzeit und rief basisdemokratisch zur Einsetzung des Frühlings auf ! Das Ergebnis ist verblüffend ... meterologisch gesehen. Wir sind heute zwei Stunden in der naheliegenden Feldmark unterwegs - mit Sweatshirt, Kamera und ohne Kaffee (vergessen - dafür hatte ich O-Saft dabei ! ) Zu Gesicht bekamen wir dutzende dahinwandelnde und leicht verwirrt wirkende Stadtangehörige, Pferdebesitzer, die dazugehörigen Pferde ... und schließlich einen Mandelbusch ... blühend ... so richtig mit Bienchen drumherum !  Das Ding duftet nach Frühling, Spotdrosseln, Meisen, Dompfaffen und Buchfinken tröten und trillern und `ne Biene summt um meinen Auslösefinger - so kann es bleiben - bis Oktober !